Alle Beiträge von Daniel Potapczuk

U18 Mädchen vom SC gelingt die Staffelsensation

Da es für Läufer oft motivierend ist, auch mal Wettkämpfe als Team zu laufen, sind Staffelläufe beim SC Steinberg immer ein großes Highlight. Dies wurde auch in Jügesheim bei den Kreis- und Regionalmeisterschaften der Langstaffel deutlich, da der Verein gleich sieben Teams ins Rennen schickte. Es sollte also ein langer Abend mit sehr vielen Starts werden, bei dem viel Spannung, Kampfgeist und Anfeuern im Vordergrund standen. U18 Mädchen vom SC gelingt die Staffelsensation weiterlesen

SC-Marathonis erkunden läuferisch viele Orte

Für die meisten Marathonläufer im Rhein-Main-Gebiet stehen im Frühjahr Mainz oder der Weiltalmarathon, beziehungsweise im Herbst Frankfurt im Wettkampfkalender. Diesmal aber war alles für die Läufer vom SC Steinberg anders. Immerhin kennen sie ihre eigene Region schon ganz gut, also dachten sie, sie könnten als Sportler auch mal andere Orte kennenlernen. Insgesamt liefen die Steinberger in der ersten Jahreshälfte in vier verschiedenen Orten einen Marathon, aber kein Vereinsmitglied startete in Mainz oder beim Weiltalmarathon.
SC-Marathonis erkunden läuferisch viele Orte weiterlesen

710 Läufer laufen beim 43. Steinberger Volkslauf

Am Sonntag, den 27.05.2018 war es wieder soweit: Der Steinberger Volkslauf sollte wieder stattfinden und die ganze regionale Läuferszene aus dem Rhein-Main-Gebiet anziehen. Wie jedes Jahr brauchte es viel Arbeit, um die ganze Organisation zu stemmen und alle Teilnehmer zufrieden zu stellen, doch für die Langlaufabteilung vom SC Steinberg ist es mittlerweile schon zur Routine geworden. Immerhin hatte das Helferteam eine 42-jährige Erfahrung, sodass das 43. Mal nicht als Problem gesehen wurde. Damit dieser traditionsreiche Lauf weiterhin für Läufer attraktiv bleibt, waren die ersten Helfer schon um 6 Uhr morgens beim Aufbau auf dem Gelände der Heinrich-Mann-Schule zu sehen.
710 Läufer laufen beim 43. Steinberger Volkslauf weiterlesen

Erster Schritt zur Deutschen Meisterschaft

Der 6. Mai war ein großer Tag für die Steinberger Läuferin Sara Kiefer. Zwar war sie „nur“ angemeldet für einen ganz normalen Bahnlauf in Seligenstadt, aber dafür hatte sie die Möglichkeit, die Norm für die Deutsche Meisterschaft in der weiblichen U16 über 3000 Meter zu knacken. Alle wussten, dass das nicht leicht werden würde, da sie dafür 11:30,00 Minuten, also 11,7 Sekunden schneller laufen musste, als  im letzten Monat bei den Hessischen Meisterschaften in Frankfurt. Erster Schritt zur Deutschen Meisterschaft weiterlesen

Logo für die Triathleten

Da es immer wieder vereinzelte Steinberger gibt, die regelmäßig an Triathlons teilnehmen, ist es inzwischen höchste Zeit geworden, dass der Verein seine eigenen Triathlonanzüge bekommt, dachte sich Klaus Kempf, der fleißigste Triathlet im Verein. Daher beauftrage er Norbert Schäfer, der seinerzeit das bekannte Läufermännchen gezeichnet hatte, das bestehende Logo um die beiden fehlenden Disziplinen zu erweitern. Dieses neue Logo soll fortan auf die Triathlon-Trikots  gedruckt werden. Somit können Klaus und alle anderen Vereinsmitglieder bald auch bei Triathlon-Wettbewerben immer eindeutig als Steinberger identifiziert werden.

Exotischtes Laufziel der Vereinsgeschichte

Die meisten Läufe, an denen sich unsere Mitglieder beteiligen, spielen sich wenig überraschend im Rhein-Main-Gebiet ab, seltener in anderen Bundesländern und im benachbarten Ausland. Gelegentlich suchen sich unsere Athleten aber auch ein Ziel aus, welches weiter weg liegt – unter anderem starteten unsere Mitglieder z.B. in Schweden (Stockholm), in Spanien (Barcelona, Madrid, Valencia), auf Malta, in GB (London, Newcastle, Guernsey). Antun Kramaric hat etliche Läufe in seinem Heimatland Kroatien absolviert.  Sehr beliebt waren auch Orte in den USA (z.B. New York, Hawaii, Honolulu oder Chicago). Das bisher exotischste Laufziel ist jedoch Santa Cruz, Boliven, wo Teja Hastenrath 2003 für den SC Steinberg unterwegs war.

Vor kurzem startete Neumitglied Steven Brauer in einem Ort, das womöglich die Bezeichnung exotischstes Laufziel der Vereinsgeschichte neu definiert hat. Neugierig geworden? Im Folgenden könnt ihr seinen persönlichen Bericht zu seinem bisher spektakulärsten Running-Event lesen. Exotischtes Laufziel der Vereinsgeschichte weiterlesen

Die Läuferwelt des SC Steinbergs erwacht aus der Winterruhe

Bekanntlich ist der Monat März für die meisten Lebewesen ein wichtiger Jahresabschnitt. Tiere erwachen aus dem Winterschlaf, Pflanzen fangen wieder an zu blühen und Menschen freuen sich auf „besseres Wetter“. Das deutet alles auf den Frühlingsanfang hin. Doch nicht nur in der Natur, sondern auch in der Läuferwelt des SC Steinbergs macht sich das bemerkbar. Die Läufer kommen aus ihrer Winterruhe, indem sie wieder mehr Wettkämpfe machen, der Verein blüht mit einem neuen Vorstand und guten Leistungen wieder auf und die Läufer und Fans freuen sich gleichermaßen, dass endlich wieder etwas los ist.
Die Läuferwelt des SC Steinbergs erwacht aus der Winterruhe weiterlesen

16. Frankfurter Mainova Halbmarathon am 11. März

SC Steinberg mit Podestplätzen für den Ältesten und die Jüngste

Am 11.03. fand mit dem Frankfurter Halbmarathon ein sehr bedeutendes Ereignis in der regionalen Läuferwelt statt. Schließlich ist es nicht nur irgend ein Halbmarathon, sondern erstens, der schnellste HM in Deutschland, zweitens, der Beginn der HM-Saison in der Region, drittens, der offizielle Beginn des Main-Lauf-Cups 2018 und viertens, ein bundesweit bekannter Lauf mit ungefähr 6000 Startern. Kein Wunder also, dass auch viele Läufer vom SC Steinberg sich diesen Lauf nicht entgehen lassen wollten, also schickte der Verein insgesamt 17 Teilnehmer auf die Strecke.
16. Frankfurter Mainova Halbmarathon am 11. März weiterlesen

Doppelpack: Emilio Maccioni wird zweifacher Kreismeister

Am 18. Februar, während die meisten unserer Nachwuchsläufer bei den hessischen Crossmeisterschaften in Trebur unterwegs waren, fanden in der August-Schärttner-Halle in Hanau zeitgleich die Hallen-Kreismeisterschaften statt. Hier trat der zehnjährige Emilio Maccioni für den SC Steinberg  gleich in zwei Disziplinen an und wurde in beiden zum Kreismeister gekürt.

Zunächst lief er im 800m-Lauf seinen Konkurrenten davon und überquerte die Ziellinie in 2:58,4 – und zwar mit einem satten Vorsprung von ca. 11 Sekunden gegenüber dem Zweitplatzierten.

Im Anschluss schaffte er im Zonenweitsprung eine Distanz von 3,73m, womit er sich seine  zweite Goldmedaille  des Tages sicherte. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Doppelerfolg!

Hessische Hallenmeisterschaften in Hanau

Am 13. und 14.01.2018 startete das neue Jahr mit den hessischen Hallenmeisterschaften in die Wettkampfsaison. So konnte man gleich sein Training über die Wintermonate unter Beweis stellen. Am Samstag trat zunächst Sara Kiefer in der W15  über die 800m-Distanz an und musste sich nur den beiden Kaderathletinnen Jule Behrens und Mirjam Beschorner geschlagen geben. Sie lief ein sehr erfolgreiches Rennen mit einer Zielzeit von 2,25.51 min. nur knapp an ihrer persönlichen Bestzeit vorbei und sicherte sich die Bronze-Medaille.

Ihre Schwester Tabea, die in die Altersklasse W14 hochstartete, lief direkt im Anschluss und sicherte sich ebenfalls die Bronze-Medaille (2.33,69 min – neue PB). Sie musste nur die beiden ein Jahr älteren Kaderathletinnen Sina Fuchs und Johanna Uherek vor sich ins Ziel laufen sehen.

Am Sonntag bekamen die Kiefer-Schwestern über die 2000m-Distanz Gesellschaft aus den eigenen Reihen: Anna Deser war auch mit von der Partie. Für Anna war es das Debüt bei Hessischen Meisterschaften und auch über die 2000m in der Halle. Aber zunächst ging Tabea in der W14 an den Start und erkämpfte sich trotz Sturz einen ausgezeichneten 5. Platz in 7.36,77 min. Sara und Anna gingen danach in der W15 an die Startlinie und holten sich die Plätze 4 und 7 in hervorragenden 7.23,49 min. und 7.53,28 min.